Homegear Installation

Die Installation des Homegear Addons für die CCU2 erfolgt grundsätzlich analog der Installation anderer Addons. Nach dem Download des Addons aus dem Kundenbereich des Homegear-Shops muss dieses über "Einstellungen" > "Systemsteuerung" > "Zusatzsoftware" auf der Zentrale installiert werden. Klicken Sie dazu auf "Durchsuchen...", wählen das Homegear-Addon aus und starten den Installationsprozess mit einem Klick auf "Installieren". Beachten Sie, dass die Datei nicht entpackt werden darf und die Dateiendung .tar.gz haben muss, da die Zusatzsoftware ansonsten nicht von der Zentrale installiert werden kann.

Wärend der Installation wird die CCU2 mehrmals neu gestartet, bitte haben Sie daher etwas Geduld. Je nach eingesetzter Firmware auf der CCU und der Anzahl der angelernten Komponenten kann dieser Vorgang durchaus etwas länger dauern (bis zu 30 Minuten).

Nach erfolgreicher Installation finden Sie in der WebUI Ihrer CCU2 unter "Einstellungen" > "Systemsteuerung" einen neuen Eintrag "Homegear". Mit einem Klick auf diesen wird ein neues Fenster Ihres Browsers geöffnet, in welchem die Startseite des Homegear Addons geladen wird.

Damit ist die Installation des Homegear-Addons abgeschlossen. Alle Module wurden automatisch mit dem Addon installiert und Sie wurden ebenfalls für einen Testzeitraum von 30 Tagen freigeschaltet, in dem Sie die Module kostenfrei testen können.

Bevor Sie loslegen können, müssen Sie nur noch die zu verwendenden Module aktivieren und die Testlizenz bzw. später die reguläre Lizenz für das entsprechende Modul aktivieren. Hierzu öffnen Sie einfach im Menübereich auf der linken Seite den Punkt "Module" und klicken neben dem zu aktivierenden Modul auf das "Play"-Symbol. Mit den Lizenzen verfahren Sie analog.

Sollten Sie die Module auch nach dem Testzugang nutzen möchten, müssen Sie reguläre Lizenzen für diese erwerben. Eine Anleitung zum Erwerb der Lizenzen finden Sie in unserem Artikel "Erwerb". Eine Anleitung zur Lizenzierung der Module finden Sie in unserem Artikel "Lizenzierung".